Neues vom Alten Bahnhof

Liebe Kulturinteressierte, liebe Freundinnen und Freunde des Alten Bahnhofs Kettwig,

der Mai ist gekommen und damit auch wieder ein großes Stück Lebensfreude. Grund genug, mit Kulturveranstaltungen zusätzlich die Seele zu streicheln. Am Wochenende nach Pfingsten haben wir drei wirklich aussergewöhnlich hochwertige Veranstaltungen, zuvor – Ende nächster Woche –  wieder eine Ausgabe der beliebten Kettwiger Krimicouch. Aber nun: weiterlesen und dann buchen!

Der Essener Autor Wolfgang Gerlach liest am Freitag, den 10. Mai um 19Uhr30 in der Reihe Kettwiger Krimicouch aus seiner Krimi-Parodie „Monsieur Acheseau und der Mord im Sauerland-Express“ und plaudert über Wortwitz, eine Detektivgestalt völlig anderer Art und Roman-Outtakes. Wer sprachliche Kapriolen liebt, kommt hier auf ihre bzw. seine Kosten. Eine Besonderheit der Erzählweise: Oft reagieren die Umgebung oder gar die Kleidung der Charaktere auf das Geschehen. Gewohnt wortgewandt und charmant führt Steffen Hunder durch den Abend. Für musikalische Intermezzi sorgt Jörg Harkener.

Am Freitag, den 24. Mai um 19Uhr30 kommt die Markus Stockhausen-Group. Die vier improvisierenden Musiker stellen ihr neues Doppelalbum CELEBRATION vor, das sie mit sechs Gastsolisten aufnahmen. Markus Stockhausen erhielt 2021 den Deutschen Jazzpreis als bester Blechbläser. 2018 erhielt die Gruppe für das Album „Far into the Stars“ den Echo-Jazz-Preis.
Spielfreude und meisterliches Können – farbenreiche Kompositionen, inspirierte Improvisationen und intuitives Spiel fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Klänge entlockt. Die Musiker stellen einen hohen Anspruch an ihre Tonkultur, immer auf der Suche nach dem ‚magischen Augenblick‘ auf der Bühne. Durch ihr intuitives Zusammenspiel bringen sie mit musikalischem Feingefühl innere Welten zum Klingen. Ein fesselndes musikalisches Erlebnis von Meistern ihres Fachs.

Der Austausch zwischen den Kulturen, die Begegnung von Menschen und das Spiel mit verschiedenen Kunstformen prägen die Arbeit von ufermann seit über drei Jahrzehnten. Die Musik ist eine einmalige Melange aus eigenen lyrischen Kompositionen, Jazz, Chansons und alten spirituellen Liedern aus drei Religionen. Die Formation kann auf Auftritte im europäischen Ausland und in Südamerika, in Radio- und TV-Produktionen sowie auf internationale Festivals zurück blicken. Die künstlerische Begegnung zwischen Ufermann und der klassisch ausgebildeten marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui schafft dabei eine unverwechselbare Atmosphäre. Dieses Konzert sei wärmstens empfohlen. Es bereitet viel inneren Frieden und was ersehnen wir gerade mehr als Frieden? Am Samstag, 25. Mai um 19Uhr30 findet das Konzert nicht umsonst unter dem Titel „Salam“ statt.

Über viele Jahre hat Sigi Domke eine schwere Menge an Texten verfasst. Am bekanntesten wurden wohl seine Ruhrgebietskomödien, die im Herner Mondpalast und im Essener Theater Freudenhaus seit Jahrzehnten ein zahlreiches Publikum erfreuen. Aber es sind auch viele Lieder, Geschichten und Gedichte entstanden. Um eine wirklich erlesene Auswahl davon angemessen präsentieren zu können, braucht es eine mit allen Bühnenwassern gewaschene Frau, wie die singende Schauspielerin Veronika Maruhn. Zusammen mit Sigi Domke gehört sie zur selten anzutreffenden Spezies der Singenden Vorleser, ein Genre, auf das manch ein Literatur- und Musikfan schon immer gewartet hat. Die Lieder künden häufig von Liebeslust und Liebesleid, sind mal blau getönt, wie der Blues, mal rosarot, wie die Brille, klingen nach Bossa Nova oder Chanson, stecken stets aber voller Humor und Poesie. Und von den Geschichten und Gedichten lassen Sie sich am besten überraschen. Am Sonntag, den 26. Mai im Alten Wartesaal (!) um 18.00 Uhr.

Jazz & More im Alten Wartesaal am 31. Mai um 20 Uhr

World Jazz Fusion

Artur Achsheyev (Geige)

Cihan Üz (Keys & Bass)

Markus Gerlach (Percussion)

Erleben Sie eine faszinierende Fusion aus Perkussion, orientalischen Keys und klassischer Unterhaltungsgeige, wenn drei herausragende Musiker sich zu einem Trio vereinen. Markus Gerlach, ein virtuoser Perkussionist und ein fantastischer Kenner, der auch mit der Sanostra Flying Drummers weltweit fürs Rhythmische Begeisterung sorgt, trifft auf Cihan Öz, einen Meister der Keys 🎹 und Musikproduzent der in der Welt zwischen Los Angeles und Köln zu Hause ist und sein Top Aufnahmestudio in Kerpen betreibt. Zusammen mit Arthur Achsheyev, einem langjährigen Begleiter der Aida und Europa Cruise Reisen, der sein Talent an der klassischen Unterhaltungsgeige zum Besten gibt, verspricht dieses Trio eine musikalische Erfahrung, die Sie nicht verpassen sollten. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Rhythmus, Melodie und Virtuosität, wenn diese drei außergewöhnlichen Künstler aufeinandertreffen.

Der Eintritt ist kostenlos – über eine Spende würden wir uns freuen!

Kommen Sie gern etwas früher vor den Veranstaltungen und nehmen Sie noch einen Drink an der eigens für Sie aufgestellten Bar in Saal 2. Hier erfüllt das Team von „Pino’s Bar“ gern Ihre Wünsche! Möchten Sie zuvor im Restaurant „Pino’s Bar“ noch etwas essen, reservieren Sie dort frühzeitig und kommen Sie früh genug, denn es kommen viele Veranstaltungsbesucher auf dieselbe schöne Idee :-)

Unsere Parkmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt (es gibt einen Park & Ride Parkplatz an der linken Seite des Gebäudes, den Sie ebenfalls nutzen können). Bitte stellen Sie sich zeitlich darauf ein und kommen Sie am besten zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sofern das für Sie möglich ist.

Wir freuen uns auf unser Publikum!

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Carolin Becher

Kursverwaltung und Vermietung

Julia Marx

Julia Marx

Veranstaltungsmanagement

Heike Lück

Heike Lück

Buchhaltung